Über

Hallöchen! Ich freue mich, dass du bei meinem Blog vorbei flatterst! 🦋 ♡

Ich heiße Nadine, ich komme aus Wien (Österreich). Zur Zeit lebe ich in Helsinki zusammen mit meinem finnischen Freund E. und arbeite als Researcher. Ich liebe es, Stories zu schreiben, Fotos zu schießen und Inhalte zu teilen, die einen Mehrwert für andere bieten. Deshalb habe ich diesen Blog gegründet.

Motten und Schmetterlinge?
Die Geschichte mit der Gypsy Moth

Die Gypsy Moth (übersetzt „Zigeunermotte“, weil sie so viel herumkommt in der Welt) heißt im Deutschen Schwammspinner und ist eine überaus niedlich aussehende Mottenart, die in Eurasien zu Hause ist. Weil der Astronom Étienne Trouvelot die Seidenfarmerei in den USA revolutionieren wollte, brachte er um 1869 die seidenspinnenden Gypsy Moth Raupen nach Michigan auf seine Farm. Leider entkamen ihm einige Exemplare, die sich in der neuen Umgebung etwas zu wohl fühlten und sich über die Jahre unkontrolliert vermehrten. Bis heute ist die Gypsy Moth im Nordwesten der USA angesiedelt (und ist dort leider auch ein ernstzunehmender Schädling in Wäldern, aber das nehme ich mir natürlich nicht zum Vorbild).

Dies macht die Gypsy Moth zu einem Forschungsgegenstand, den ich während meiner Masterarbeit aufgegriffen habe. Da ich die Möglichkeit einer Kooperation mit der Reykjavík University meiner Masterarbeit zu verdanken habe (Stichwort Erasmus ♡), war die Gypsy Moth mein Tor zur nordischen Welt. Seit dem hat mir diese Forschungsarbeit auch die Tür zu zwei Arbeitsstellen in Finnland geöffnet.

Ich habe der Gypsy Moth also viel zu verdanken. Außerdem kann ich mich mit ihrer Wanderlust identifizieren und liebe ihren außerirdischen Look! 😄

Eine männliche Gypsy Moth auf einer Ähre.
(Quelle: https://www.pestwiki.com/gypsy-moth-3-basic-facts-7-methods-get-rid/ )