Der Mökkigast-Guide 👍🏡👎

Wie du dich bei deinem Mökkigastgeber beliebt machst.

Du wurdest in ein Mökki eingeladen? Gratuliere! Damit öffnet dir ein/e Finne/in das Herz. Vielleicht willst du dir aber auch einfach ein Mökki für ein Wochenende mieten, um herauszufinden, warum alle von diesen Mökkis reden? In jedem Fall findest du hier ein paar Tipps, die dir deinen Mökkitrip hoffentlich erleichtern werden! 😊

Do’s

🤘😎 Auf die Innendeko eingehen: Im Mökki landen viele Dinge, die vielleicht nicht ins Stadtapartment passen, aber zu persönlich sind, um sie wegzuschmeißen. Kreative Köpfe stellen hier, ganz im Privaten, ihre Kunststücke doch noch aus. Oft sind Bilder oder Dekorationsstücke auch Familienerbstücke oder erzählen eine andere persönliche Geschichte. Halte deine Augen und Ohren offen für einzigartige und persönliche Einblicke in die Geschichte und Talente deines Mökkigastgebers.

🤘😎 Die Stille auf sich wirken lassen: Starre doch einfach einmal in den Seehorizont hinein und höre den Vögeln beim Singen zu. Bald wirst du auch die Wasserbewegungen hören oder ein fernes Rauschen des Windes, der die Baumwipfel der Pinien durchstreift. Bemerke, wie beruhigend es ist, keine Autoreifenabrollgeräusche, den Motorenlärm oder Hupen ausblenden zu müssen. Mache dem Gastgeber ein Kompliment zu der schönen ruhigen Lage.

🤘😎 Die frische Luft genießen: Wenn du durch den Wald wanderst, der höchstwahrscheinlich das Mökki an drei Seiten umgibt, wirst du möglicherweise Flechten sehen. Sie wachsen oft an alten trockenen Bäumen und nehmen allerlei Formen an. Manche sehen aus wie Korallen, andere wie Haarbüschel. Halte besonders Ausschau nach den haarigen! Die wachsen nämlich nur in besonders hoher Luftqualität. Hier können sich deine Atemwege von der Stadtluft erholen.

Viele Flechten, wie diese „haarigen“, wachsen nur in besonders guter Luftqualität.

🤘😎 Mitanpacken: Im Mökki muss Feuerholz gehackt werden, es muss gefischt und gegrillt werden, das Dach muss repariert, die Terasse erweitert, das neue Grillhäuschen muss aufgestellt werden… Im Mökki gibt es immer etwas zu tun! Und die Arbeiten werden per Hand zusammen mit ein paar Freunden und/oder Familienmitgliedern erledigt. Wenn man dazugehören möchte, sollte man mitanpacken. Die gemeinschaftliche Arbeit mit den Händen tut der Psyche gut und stärkt die Beziehung zu deinem finnischen Umfeld.

Baum fällt! Wir sorgen für Holznachschub.

Don’t’s

☝️👀 Sich ein Luxushotel erwarten: Viele Mökkis haben kein fließendes Wasser, manche haben nicht einmal einen Kühlschrank. Die meisten Mökkis sind klein und auf das Wesentlichste beschränkt. Der Zweck ist genau, der Zivilisation zu entfliehen und der Natur wieder nahezukommen. Aber keine Angst, eine Sauna gibt es immer. 😉 Und der Luxus eines Mökkitrips besteht im inneeen Zuruhekommen, die man in der Natur finden kann.

☝️👀 Zu viel Rindenmulch in die Toilette schaufeln: Wie vorhin schon besprochen, haben viele Mökkis kein laufendes Wasser. Klos sind im allermeisten Fall ein süßes Holzhüttchen ein bisschen weiter hinten im Garten. Der Sitz ist aus Styropor und darunter befindet sich ein Reservoir, das aus unseren Endprodukten wertvollen Humus macht. Um den Prozess zu unterstützen, und den Geruch zu neutralisieren (ja, es erstaunt mich immer wieder wie geruchsfrei diese Klos sind), gibt es in diesen Klohütten eine Box mit frischem Rindenmulch und ein kleines Schäufelchen. Zu viel Rindenmulch macht das Reservoir zu trocken und der Mökkibesitzer muss extra Wasser nachschaufeln gehen. Eine halbe Schaufel genügt in jedem Fall.

Das Häusl für’s Geschäft.

☝️👀 Bei jedem Spinnennetz die Nerven verlieren: Du bist mitten in der Natur und es ist normal, dass es Insekten und Spinnen, manchmal auch Eidechsen oder Schlangen gibt. Nichts von dem ist für dich gefährlich und du solltest dir deinen Trip nicht verderben, geschweige denn jedes Mal laut aufschreien, dass es durch den gesamten Wald hallt. Du wirst lediglich den Eindruck vermitteln, dass das Mökkileben nichts für dich ist und nächstes Mal vielleicht nicht mehr eingeladen werden. Schau stattdessen einfach woanders hin und bedenke, dass dir keines dieser Lebewesen etwas (an)tun wird.

☝️👀 Die schönen Sachen einpacken: Was auch immer du im Mökki machst, du wirst ziemlich sicher keine schicken Klamotten brauchen. Klar kann man das ein oder andere nette Teil einpacken. Nimm dir aber unbedingt Kleidung mit, um die es nicht schade ist, wenn sie im Wald an einem trockenen Ast hängen bleibt und aufreißt, Blaubeerflecken abbekommt, mit See- oder Meerwasser bespritzt wird, im Grillhäuschen oder am Lagerfeuer mitgeräuchert wird oder du eine Gelse darauf zerschlägst. Keine Angst, im Mökki trägt keine/r das beste Outfit. Wenigstens kann man gemeinsam „funktional gekleidet“ sein. 😉

Zum Abschluss noch das wichtigste „Do“: Lass dich ein auf die Mökkierfahrung! Ich bin mir sicher, dein/e Mökkigastgeber/in ist stolz auf seine/ihre Mökki-Traditionen, aber wird in finnischer Manier nicht alles mit großen Worten anpreisen. Es gibt viele Dinge, die für’s Mökkileben typisch sind (siehe dazu Teile 1-3 der Mökki-Serie). Dazu gehören in die Sauna zu gehen, Würstchen am Lagerfeuer grillen, Champinions mit Käse zu füllen, Lachs zu räuchern, Boot zu fahren, fischen zu gehen, Beeren und Pilze zu sammeln, Vögel und andere Tiere zu beobachten, wandern zu gehen und so weiter. Schmeiß‘ dich rein in deine Finnlanderfahrung und probier sie alle aus! Es hat einen guten Grund, warum sich diese finnische Urlaubstradition über so viele Jahrhunderte gehalten hat und Finnland jedes Jahr wieder zu den glücklichsten Nationen der Welt zählt. Vielleicht ist es am Anfang etwas befremdlich. Aber genau dafür reist man doch an fremde Orte – um Neues zu erleben. Und wer nichts wagt, der nichts gewinnt.

Ziemlich kalte Füße in der baltischen See. Gott sei Dank sind sie noch bis in die Knochen von der Sauna aufgeheizt.

Was bringst du als Gastgeschenk mit?

Lass ein „Gefällt mir“ da, falls du etwas aus diesem Beitrag mitnehmen konntest und schreib in die Kommentare, was du deinem Mökkigastgeber als Gastgeschenk mitbringen würdest! Ich bin bis jetzt mit einer Flasche Wein immer ganz gut gefahren. 😇 Ich hoffe, es hat gef! Bis bald, Eure Nadine. ❤

8 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.