Sänger beim Sitsit🥂

Heute geht’s zum Sitsit! Eine Dinnerparty, bei der der Fokus weniger beim Dinieren, sondern mehr beim Trinken und Singen liegt 😅 Ihr habt richtig gelesen: Singen.

Es gibt ein Liederbuch zu erwerben, das gefüllt ist mit finnischen und englischen Liedern. Die anscheinend auch gleichzeitig manchmal zu Trinkspielen umfunktioniert werden 😅. E und ein Freund A machen den Vorsitz.

Let’s Cocktail!

Organisiert wird der Spaß von der Studentenvereinigung und die legen auch das Thema fest. Das kann alles sein, vom Farbendresscode bis zur richtigen Kostümierung. Gekocht wird übrigens auch von Studenten („In der Küche findet die beste Party statt“ heißt’s. Na ob ich das glauben soll? 🤷)

Da ich leider kein Cocktail-Outfit dabei habe, sind wir heute die Second-Hand Läden von Helsinki abgeklappert.💃 Die meisten kann man im Stadtteil Kallio finden, der „Hipster-Bezirk“, wie’s heißt, vielleicht vergleichbar mit dem 7. Wiener Gemeindebezirk. 😊

Die unglaublich coole Kirche in Kallio, gleich neben der Berufsfeuerwehr.
Mein Lieblings 2nd Hand Shop war bei Weitem ein total abgelegener kleiner Laden, der aaaaaallesmögliche hatte, aber eben auch sehr nette Kleidungsstücke! Meine Beute war ein hübsches Schwarzes Kleid um 2€ 🤩🤑

Jetzt sind wir am Weg zum Sitsit!💃🥂

Zweiter Stock, mitten im Zentrum, ist der Veranstaltungsort.

Um 18:30 füllt sich der vordere Raum. 60 Leute werden erwartet. Mit dem Kommando „istuka“ sollen sich die Leute auf ihre vier Buchstaben setzen.

Viele Regeln werden erklärt, inklusive „Bestrafungen“ wenn man zu verrückt wird oder den Leuten bei ihren Reden dreiquatscht. 😏😁 E und A spielen Schere-Stein-Papier ums Einsingen – E hat verloren und muss die erste Strophe auf schwedisch vorsingen. 😄

Das erste Lied zeigt mir sehr schnell, worum’s hier geht. Der Songtext ist einfach, den verstehe sogar ich! In der Melodie der Europahymmne wird gesungen, wo man was trinkt. Achtung, Stereotypen! 😏

🇪🇺🎵 „In Frankreich trinkt man Wein, in Deutschland trinkt man Bier. In Russland trinkt man Vodka und in Finnland trink‘ ma alles!“ 🎵🇪🇺

Freie Übersetzung eines typischen Sitsit Liedes der Universität Helsinki

Gleich nach dem ersten Lied steht jemand auf. „Wer bist du?“, rufen die Leute. „Ich bin S!“ antwortet sie. „Bist du ein Frischling?“, ruft einer aus der Menge. „Ja“. „Bist du single?“, ruft ein anderer. „Ja“ Alle jubeln. 😆 Sie darf sich ein Lied aussuchen. Natürlich wird ein finnisches gewählt.

Auf Kommando Trink!

Nach einer Stunde haben wir schon 7 Lieder gesungen, ein Stamperl, ein Bier und ein Achterl gekippt und ich habe kein Wort verstanden, aber das Kommando zum Trinken hab ich mir zumindest gemerkt! 😜 Eigentlich sind es sogar zwei Kommandos. Bei Mellan suup nimmt man einfach einen Schluck von seinem Getränk. Bei Skáll (schwedisch: Prost) prostet man zuerst links, dann rechts, dann dem Gegenüber zu – und dann trinkt man. 😅 Diese Kommandos kann jede/r jederzeit rufen.

Der Abend besteht zu 100% aus Ritualen, die von älteren Studenten an die Frischlinge weitergegeben werden. Nach kurzer Zeit wissen die Frischlinge, wann sie im Takt auf den Tisch zu klopfen haben, wann alle aufstehen und eine Choreographie fuchteln sollen und auf bestimmte Wörter plärren alle wikingerhaft einen passenden Spruch auf. Erinnert mich ein bisschen ans Kirchegehen 🤔 Da weiß ich auch nie, wann ich was zu sagen hab. 😅🙈

Wenn mir das Singen zu unverständlich war, bin ich der Tradition gefolgt und habe was in die Songbücher der anderen gekritzelt. Hier eine stark vereinfachte Sisi. 😉

Noniin!

Mein Lieblingsritual allerdings habe ich sofort verstanden. Noniin ist ein typisch finnisches Wort, das in jeder Lebenslage eingesetzt werden kann. Ist vielleicht vergleichbar mit dem wienerischen „Oida“ 😝 Wenn jemand in seiner/ihrer Rede Noniin als Füllwort benutzt, fangen alle augenblicklich an, ein kurzes Liedchen zu singen, indem jedes Wort „Noniin“ ist. 🤭😄 Erst danach darf der Redner weiter reden.

Kauf dir ein Auto und fahr gegen Baum 🚘🌳❓

Mein persönliches Highlight war, mir einen Song auszusuchen. Wenn ich gewusst hätte, was da auf mich zukommt!

Ich wurde mehrmals aufgefordert, dass ich mir doch auch einen Song wünschen solle. Lustigerweise gabs ein Lied mit einer deutschen Strophe – das hat sein müssen! Also bin ich auch aufgestanden, habe die leichten Fragen auf finnisch beantwortet. Minä olen Nadine (Ich bin… na den Rest kennt ihr ja) und habe erklärt, warum ich diesen Song gewählt habe Blabla. Dass ich gesagt habe, dass ich in der Strophe den ein oder anderen Fehler erkannt habe, fand die Menge besonders lustig. Ich habe allerdings verschwiegen, dass der Text in Wirklichkeit überhaupt keinen Sinn macht. 😆

Trink, Trink, Brüderlein trink! Oh du lieber Augustin, kauf dir ein Auto und fahr gegen Baum. Dann ist das Leben ein Traum!

Bitte was?! 😆 Auszug aus dem deutschsprachigen Refrain eines Sitsit-Liedes

Eine Choreographie gabs auch! Mit eingehakten Armen schunkeln. Richtig heimatlich, zerst im Kreis, dann aufstehen-hinsetzen und beim letzten Refrain kraxelt man unterm Tisch und schunkelt dort weiter 🤣😂🤣 Oh Mann, Gott sei Dank wars schon nach 10 und alle waren schon genug bedüdelt dafür!

Zum Abschied 2x leeren bitte!

Das Abschiedslied zählt alle 12 Monate auf. Ist das eigene Geburtsmonat an der Reihe, steigt man auf den Sessel (hohe Schuhe hin oder her), prostet allen erhobenen zu und leert das Glas. Beim Jahr, in dem man zu studieren angefangen hat, wiederholt man dieses Prozedere. So einfach ist das! 😊

Alles in Allem bin ich mega dankbar, dass ich bei dieser tief verwurzelten Tradition mitmachen durfte! ❤️

Ich traue mich zu sagen, Sitsit ist ein echtes Juwel finnischer (und schwedischer) Studentenkuktur und würde es jedem/jeder empfehlen, mitzumachen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet! ☺️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.